Fortmeier M2002 – gesammelte Eindrücke

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Erich sagt:

    Guten Abend Alfred
    Besten Dank für Deine gesammelten Eindrücke!
    Ich als ”der Rabe” kann mich diesen Worten nur anschliessen.
    Als M2002 Besitzer und Schütze war das, was übrigens mein erstes Longrange-Gewehr ist, eine super Anschaffung. Hat sich garantiert gelohnt. Als Anfänger im Longrang auf diese Distanz mit sowenig Fehlschüssen (1) den Raben zu treffen macht wirklich spass.
    Super war natürlich auch von Roland seine Begeisterung und somit wurde mir diese Anschaffung so Richtig schmackhaft gemacht.
    Übrigens ist das M2002 auch in der Anschaffung absolut zahlbar.
    Gruess Erich

    • Vorstand sagt:

      Lieber Erich
      danke für deine Unterstützung und deinen Einsatz. Es ist schön mit dir zusammen zu schiessen.
      Beste Grüsse
      Fredi

    • Edith Zecha sagt:

      Werter Erich „der Rabe“ – bitte welches Kaliber weist Deine Fortmeier auf? Hast Du auch einen Wechsellauf eines anderen Kalibers?
      Würde mich über eine Antwort freuen!
      Herzlichen Gruß! Edith

      • Erich Meierhofer sagt:

        Grüezi Edith
        Besten Dank für Deine Frage.
        Das Kaliber ist .338 Lapua Magnum. Ein Wechselsystem passend zum Fotmeier habe ich nicht.
        Der Preis einer Fortmeier ist eigentlich, so finde ich, günstig und da würde ich einfach ein komplettes neues Fortmeier kaufen mit dem gewünschten Kaliber.
        Es kann sein, das ich im neuen Jahr ein M2002 mit dem Kaliber .375 CheyTac zulegen werde.
        Gruess und bleib Gesund
        Erich

        • Edith Zecha sagt:

          Servus Erich – danke für Deine Auskunft! Wäre die Anschaffung eines neuen Formeier im Kaliber .375 CheyTac ein reines „Genußprojekt“ oder vermisst Du mit der .338 Lapua Magnum etwas?
          Am liebsten würde ich Euch einmal im Rahmen eines Schießens besuchen. Es werden bestimmt wieder bessere Zeiten kommen..
          Herzliche Grüße
          Edith

          • Erich Meierhofer sagt:

            Hallo Edith
            Mit der .338 LM passt alles. Die .375 CheyTac wäre für längere Distanzen und als Alternative angedacht.
            Grundsätzlich ein absolutes Genussprojekt.
            Für ein Besuch oder Besichtigung bei uns (Mittelkaliber), musst Du dich an unseren Präsidenten Alfred Rudin wenden.
            Guruess und bleib Gesund
            Erich

  2. Thomas sagt:

    Grüzi,

    schön zu Lesen das es auch im Land der Berge und der Schokolade Freunde vom Longrange-Schiessen gibt !
    Als langjähriger Bekannter von Heinrich, habe ich von Ihm Anfang 2019 ein M2000 im Kaliber .375 CheyTac erhalten.
    Hat mich zwar einige Zeit gekostet Heinrich von diesem Kaliber zu überzeugen, doch nun ist es in meinem Besitz. Aber das Gewehr ist immer noch jungfräulich ! Warte nicht nur auf meine Lizenz,um das Gewehr mit nach Namibia nehmen zu dürfen, auch fand ich noch keine Zeit passende Munition zu Laden.
    Werde aber daran Arbeiten !
    Allen Longrange-Schützen ein gutes Auge und bleibt gesund in der Zeit des Covidvirus,
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.