IPSC-Schiessen

Das IPSC Schiessen ist sportlich und dynamisch und der gekonnte und sichere Umgang mit den eingesetzten Waffen ist sehr wichtig. Den Ursprung hat das IPSC-Schiessen im Verteidigungsschiessen, die heutigen Übungen und Wettkämpfe haben jedoch keinen direkten Bezug mehr zu taktischen Elementen, das IPSC-Schiessen ist heute ein eigenständiger Sport mit hohen Anforderungen an den Schützen.

Im Jahr 2015 entschied sich der Vorstand der SMKSG für eine Neuausrichtung und Beitritt zum Dachverband SVDS. Damit wurde auch das IPSC-Schiessen zu einem wichtigen Teil unseres Vereins, auch wenn wir kein klassischer IPSC-Verein mit wöchentlichen Übungen sind. Unser Ziel ist es, einmal im Monat ein IPSC-Training durchzuführen, daneben finden jedoch auch noch andere Kurzdistanz- und Spezialschiessen statt, insbesondere mit unserem Partnerverein, dem UOV Leu.

Während den IPSC-Übungen gelten alle entsprechenden Vorschriften und Verhaltensregeln und die Übungen werden durch lizenzierte Security-Officer SO begleitet. Zentral hierbei ist die Sicherheit, insbesondere im Handling der Waffe. Hierfür werden verschiedene Drills geübt, wobei der SO immer die sichere Handhabung überwacht. Ziel dieser Drills ist es, Geschwindigkeit und Treffsicherheit so aufeinander abzustimmen, dass ein bestmögliches Resultat heraus kommt.

Teile unsere Passion